Mesotherapie ist eine Behandlungsmethode zur intensiven Revitalisierung und Straffung der Haut. Sie lässt sich gut mit anderen ästhetischen Verfahren kombinieren und zeigt sowohl Sofort- als auch Langzeiteffekte. Das Verfahren wurde bereits in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts durch den französischen Arzt Dr. Michel Pistor entwickelt. Mittels mikrofeiner Nadeln werden sehr geringe Mengen hautregenerativer Substanzen (z. B. unvernetzte Hyaluronsäure, Glycerin, Vitamine, etc.) in die obersten Hautschichten eingebracht. Diese Substanzen wirken direkt am Injektionsort und gelangen nicht in den Blutkreislauf oder die inneren Organe.
Eine Anwendung als Kur von bis zu 6 Sitzungen ist anzuraten, damit eine nachhaltige Wirkung erreicht wird.

Verfahren

Mittels einer Mikronadel werden unterschiedliche Substanzen in die Haut eingebracht, z. B. unvernetzte Hyaluronsäure, PRP (Platelet Rich Plasma), Vitaminkomplexe oder ähnliches. Obwohl ein Soforteffekt eintritt, ist eine kurmäßige Anwendung von 4 bis 6 Behandlungen im Abstand von 4 Wochen anzuraten.

Indikationen

  • Hautverjüngung
  • UV-geschädigte Haut

Allgemeine Informationen

Behandlungsdauer: 30 – 60 min
Betäubung: nicht notwendig
Erholungsphase: 1 – 3 Tage
Narben: keine
Sport: nach 1 – 3 Tagen
Anwendung von Kosmetikprodukten: am nächsten Tag

Empfohlene Anzahl der Sitzungen: 4-6 Sitzungen

Kosten

Kosten pro Behandlung: ab 350 Euro
Empfohlene Anzahl der Sitzungen:
4-6 Sitzungen